U19: Unnötig hohe Niederlage gegen Hörde

TV Hörde – SV Brackwede               71 : 45 (20:6; 18:10; 15:14; 18:15)

Bis jetzt sind die dortmunder Mannschaften kein gutes Pflaster für die U19. Gegen den direkten Tabellennachbarn gab es eine bittere und unerwartet hohe Niederlage. Der Beginn wurde völlig verschlafen und man kam erst nach 7 Minuten zu den ersten Punkten. Brackwede setzte in der Offense keine Akzente und hatte Schwierigkeiten Spielzüge konsequent und mit der nötigen Konzentration durchzuspielen.

Im zweiten Viertel kam die SVB etwas besser ins Spiel. Hörde setzte jedoch die großen Spielerinnen weiter gut in Szene und konnte mühelos punkten. Zur Halbzeit musste man bereits einen 22 Punkte Rückstand hinnehmen. Daraufhin übernahm die SVB mehr die Kontrolle über das Spiel. Hörde hatte Probleme aus dem laufenden Spiel zu punkten und die brackweder Zone stand sicherer. Offensiv konnte die SVB durch Fastbreaks Akzente setzen. Im Setplay jedoch gelangen nur vereinzelt gute Aktionen und die ausgebliebenen Foulpfiffe taten ihr Übriges. Es war schwer, sich hieruf einzustellen. Auch im letzten Viertel überzeugte die U19 in den Anfangsminuten, jedoch kam man an diesem Tage nicht mehr für einen Sieg in Frage. Hörde brachte den Sieg ungefährdet über die Zeit.

„Wir fanden zunächst kein Mittel gegen die großen Spielerinnen und haben zudem den Anfang total verpennt. Dazu kam noch das fehlende Feingefühl der Unparteiischen, deren Linie in keinster Weise erkennbar war.“ So das Fazit des Trainers. Dieser Sonntag Abend muss erstmal wieder aus den Köpfen der Beteiligten raus.

Es spielten: Haas 2; Hollmann; Karimanova 19 (3/4); Khan 13 (1/3); Liehr 3 (3/4); Schmutzler 6; Sielemann 2 (0/2)

Kommentieren

*