Brackweder U16 gewinnt nur mühsamen

Im Auswärtsspiel gegen die Westfalen Mustangs gab es einen schweren aber nie gefährdeten 73:23 (24:10) Sieg. Schon vor der Partie waren die Gleisen auf Sieg gestellt. Die Gastgeber aus Rheda-Wiedenbrück hatten noch keinen Saisonsieg eingefahren und das sollte sich auch an diesem Spieltag nicht ändern.

Doch der Start lief alles andere als angenehm für den Co-Trainer A. Wolf (Trainer D. Struck war verhindert durch ein zeitgleiches Spiel mit der U14). Die Gäste aus Brackwede konnten einfachste Abschlüsse im Angriff, und teilweise sogar Eins gegen Null Korbleger nicht verwerten. In der Defensive wurde dafür aber gut gearbeitet, sodass im Gegenzug auch nicht viele Punkte zugelassen wurden. Nach der Halbzeit versuchte der Coach seine Jungs noch einmal wach zu rütteln. 24 Punkte waren beim Tabellenschlusslicht einfach zu wenig. Anfang des dritten Viertels änderte sich am Spielverlauf aber recht wenig. Eine miese Feldwurfquote und ein paar schöne Aktion der Mustangs beendeten das Viertel 17:9 (41:21). Der Coach hatte genug gesehen und drohte nun mit Bankzeit bei weiteren Unkonzentriertheiten im Angriff. Auf einmal war die Schwäche im Abschluss verschwunden. Viele Fastbreaks konnten nun endlich in einfache Punkte umgewandelt werden. Das Ende des Viertels lautete 32:4 und führte so zu einem 73:23 Endstand beim dem T. Ertung seine ersten Punkte für den SV Brackwede machte.

Punkteverteilung:
Mey, M. (8), Ertung,, T. (2), Küpper, T. (15), Schöls, R.(14), Kirste ,P. (18), Klemm, O. (12), Neumann, D. (4), Sahin S., Kirici, M.

2 Kommentare zu “Brackweder U16 gewinnt nur mühsamen”

  1. Herzlichen Glückwunsch zu deinen ersten Punkten, Tayfun! 😉

  2. Danke ! Aber ich werde so geschrieben : T.Ertunc
    🙂

Kommentieren

*