Oberliga-Herren: Trainer Masnic fehlen die Alternativen

SC Buer-Hassel – SV Brackwede 67:49 (31:28). Den Mannen von Trainer Ilijas Masnic wurde die personelle Schwächung zum Verhängnis. Neben Routinier Mario Rondas standen Axel Immel, Robin Charles und Marc Lehmkühler nicht zur Verfügung. Da war Trainer Ilijas Masnic froh darüber, dass die beiden Neuzugänge aus Paderborn, Jan Landgraf und Till Zimmer, spielberechtigt waren. Zudem füllten Eric Schell aus der zweiten Garnitur und der zuletzt verletzte Marcel Mühlbach die personellen Lücken. »Leider hat es nicht zum Erfolg gereicht. Ein kurzfristiger Einbruch nach der Pause hat die Niederlage besiegelt. Mit unserer normalen Aufstellung hätten wir hier nicht verloren«, meinte Trainer Masnic, der besonders die Kräfte unter dem Korb vermisste, da der Gastgeber mit einer Zonendeckung agierte.
Bis zur Pause hielten die Brackweder, bei denen Jan Landgraf mit 22 Punkten und vier Dreiern einen glänzenden Einstand gab, die Partie offen. Da die SVB-Akteure wohl mit ihren Gedanken noch in der Kabine waren, schafften die Gelsenkirchener mit einem 13:0-Lauf (46:33) die Vorentscheidung. »Uns fehlten die Möglichkeiten. Unter dem gegnerischen Korb und von den Außenpositionen waren wir nicht mehr so durchschlagskräftig«, so Coach Masnic.
SV Brackwede: Schweighöfer (2), Zimmer (0), Landgraf (22/4), Pommeranz (6/2), Nelson (0), Zemhoute (8/1), Mühlbach (4), Schell (2).

Quelle:  Westfalen-Blatt vom 02.11.2009

Kommentieren

*