Herren-Oberliga: Zwei schwache Phasen verhindern den Sieg

63:74-Auftaktschlappe für die SV Brackwede in Löhne

Bielefeld (WB/fbr). Mit einer Niederlage sind die Basketballer der SV Brackwede in die neue Oberliga-Spielzeit gestartet. Die Truppe von Trainer Ilijas Masnic unterlag bei Aufsteiger TV Löhne-Bahnhof mit 63:74 (31:30). Coach Masnic sprach von einer zu hohen Niederlage für seine Truppe, deren zwei schwache Phasen, zu Beginn und zum Ende der Partie, hierfür verantwortlich seien. »Der Aufsteiger war schlagbar, doch wir hatten an diesem Tag keinen Führungsspieler, der das Team aus den beiden Lethargien geholt hätte. Zudem haben wir gegen die Löhner Zone von den Außenpositionen nicht genug getan«, bilanzierte Trainer Masnic.
Der Übungsleiter musste auch auf das Bruderpaar Marc und Robin Charles verzichten, die beim Polterabend ihres früheren SVB-Kollegen Kai Milsmann mitfeierten. »Wären Marc oder Robin dabei gewesen, hätten wir die Partie nicht verloren«, meinte der Coach der SVB. Nach dem schlechten 4:13-Start kamen die »Südstädter« besser ins Spiel und auch zur Führung, doch nach dem 62:61 vier Minuten vor dem Abpfiff erlaubte sich die SVB eine zweite Schwächeperiode und verlor das Match mit 63:74.
SVB: Weiß (15), Haak (12), Zimmer (12), Pommeranz (8), Schell (0), Mühlbach (9/1), Struck (0), Wolf (0), Landgraf (7).

Quelle: Westfalen Blatt vom 20.09.2010

Kommentieren

*