D1: Telgte war eine Nummer zu groß

SV Brackwede – TV Friesen Telgte                         28 : 48 (7:8; 8:20; 6:8; 7:12)

In einem punktearmen Spiel verlor die erste Damen ihr Heimspiel gegen TV Telgte. Zwar wurden nur 48 Punkte zugelassen, aber offensiv konnte Brackwede einfach nicht überzeugen. Beide Mannschaften kamen sehr schwer ins Spiel und so stand es nach sechs Minuten erst 3:5. Brackwede spielte zwar eine gute Defense, doch der Respekt vor den Gegnerinnen machte sich im Angriff immer wieder bemerkbar. Die freien Würfe verfehlten nahezu immer ihr Ziel und beim Zug zum Korb fehlte oftmals die nötige Konsequenz. Auch bei den Freiwürfen machte sich die Unruhe bemerkbar. Brackwede startete daraufhin besser ins 2te Viertel und konnte sich eine Führung erspielen, doch mit einem 9:0-Lauf setzte sich Telgte ab (11:19; 16. Minute). Zwar konnte der Lauf unterbrochen werden, doch die Gäste vergrößerten zur Halbzeit den Abstand auf 13 Punkte.

Eigentlich eine machbare Aufgabe, doch der Respekt vor den Gegnern war weiterhin spürbar. Telgte setzte sich zunächst weiter ab, eher die SVB in der 24. Minute erstmals wieder punkten konnte. Es war wieder ein punktearmes Viertel ohne große Höhepunkte. Brackwede mühte sich in der Defense ab, doch es wurden zu viele Chancen leichtfertig vergeben, so dass auch dieses Viertel knapp an die Gäste ging. Auch in der Schlussphase hatte Brackwede Startschwierigkeiten in der Offense, so dass auch hier die ersten Punkte spät gefallen sind (36. Minute). Bis dahin betrug die Differenz bereits 24 Punkte. Die SVB konnte das Endergebnis zwar noch nach unten korrigieren, doch mehr war in diesem Spiel nicht zu holen.

20 Punkte Differenz sind sehr hoch, doch Telgte musste sich auch diesen Sieg hart erkämpfen. Die schwache brackweder Offense hat ihnen da aber in die Karten gespielt. Telgte war in der Defense ebenfalls sehr präsent und die SVB fand dort kein Durchkommen. Da die Schüsse von außen ebenfalls nicht reinfielen, kamen so nur wenige Punkte zustande. Zu wenige, um den Sieg der Gäste zu gefährden.

Es spielten: Bergmann 12 (4/7); Demny 1 (1/2); Figge 3; Gorny; Heiss 10; Kornfeld (0/2); Majaya; Ramis (0/2); Riediger 2; Wegener

Kommentieren

*