U18M: Mühsamer Sieg in Gütersloh

69 : 88 Punkte lautete das am Ende deutliche Endergebnis gegen Gütersloh. Die Differenz von 19 Punkten täuscht darüber hinweg, dass nur das erste Viertel (30 : 20 Punkte) und das letze Viertel (7 : 25 Punkte) überzeugend gewonnen werden konnten. Beim Stand von 57 : 55 Punkte für Gütersloh in der 28. Minute konnte man schon Angst haben, dass das Spiel noch verloren gehen würde. Ursächlich für die schlechten Leistungen im 2. und 3. Viertel waren vor allem die nicht funktionierende Zonenverteidigung und viele verlorene Defensivrebounds. Hier wurde der krankheitsbedingt fehlende Frank sehr vermisst. Erfolgreich war im letzen Viertel die Umstellung auf eine „Box-and-One“-Zone, mit der der beste Gütersloher Distanzwerfer erfolgreich aus dem Spiel genommen werden konnte. Im Nachhinein betrachtet hätte man diese Abwehrvariante schon früher praktizieren sollen. Schade, dass nur 5 von 9 Brackweder Spielern zu Punkterfolgen kamen, die Spielanteile der „zweiten Fünf“ waren in diesem Spiel aber auch nur auf jeweils 5 – 7 Minuten begrenzt.
Brackwede spielte mit Karakaya (34), Schütte (30), El Shamsy (15), Schell (7), Kalieloglu (2), Lütgert, Pollmann, Sarbandi und Kruse.

Kommentieren

*