U18M: Deutlicher Sieg gegen Ibbenbüren erst in der Schlussphase

71 : 52 Punkte (Halbzeitstand: 34 : 30 Punkte) lautete das Endergebnis der Brackweder Heimmannschaft am Sonntagmittag in der Rosenhöhe. Nach diesem deutlichen Vorsprung hatte es lange Zeit nicht ausgesehen, mit einem Punkt führten die quirligen Gäste am Ende des 3. Viertels. Das anschließende letzte Viertel konnte Brackwede in überzeugender Manier mit 26 : 6 Punkten gewinnen, Hakan erzielte in diesem Spielabschnitt 13 seiner insgesamt 27 Punkte durch Schnellangriffe nach Ballgewinnen und Würfe von außen. Auch konnte Brackwede während der letzten 10 Spielminuten alle 8 zugesprochenen Freiwürfe im Korb unterbringen, sodass am Ende ein deutlicher Sieg mit 19 Punkten Differenz bejubelt werden konnte.
Überzeugen konnte in diesem Spiel endlich einmal die von allen Spielern mit großem kämpferischen Einsatz gespielte Manndeckung, die während der gesamten Spielzeit praktiziert wurde und die mit zunehmender Spielzeit immer besser funktionierte. Im Angriff ging die Taktik, vorwiegend über die großen Spieler am Korb abzuschließen, letztendlich auf, auch wenn die Schiedsrichter mit Foulpfiffen zugunsten der Brackweder Center sehr knauserten. So wurden während der gesamten ersten Spielhälfte nur 2 Fouls gegen Ibbenbürener Spieler gepfiffen, erst nach 26 Spielminuten wurde Dominic der erste Brackweder Freiwurf zugesprochen.
Es spielten Hakan (27, 4 Dreier), Frank (23), Henning (12), Noah (7, ein Deier), Dominic (2), Mathias, Enno, Jannik und Yasin.

Kommentieren

*