Herren 1: Glücklicher Sieg in der Verlängerung in Lemgo

Spannung, erschöpfte Spieler, ein erschöpfter Trainer und ein 72 : 70 Sieg in der Verlängerung, die Reise zum ambitionierten Oberligaabsteiger TV Lemgo nahm für die SVB ein gutes Ende.
Glücklich war der Sieg vor allem aus 3 Gründen: Erstens gelang der Ausgleich am Ende der regulären Spielzeit erst 3 Sekunden vor Schluss durch einen Dreier von Arne Willinghöfer, zweitens bemerkten die aufmerksamen Schiedsrichter, dass das Lemgoer Kampfgericht danach die Uhr nicht mehr anstellte und annulierte folglich einen viel zu spät erzielten Lemgoer Korb, drittens gelang es den Centern Frank Fillies nd Robin Charles die gesamte Schlussphase mit jeweils vierfacher Foulbelastung durchzustehen.
Den Spielbeginn verschlief die SVB-Fünf weitgehend, nach 9 Minuten führte Lemgo mit 14 : 5 Punkten. Erst danach gelang es, sich auf die harten Körbe einzustellen und zunehmend erfolgreicher zu agieren, daraus resultierte eine Halbzeitführung unseres Teams mit 31 . 26 Punkten. Während das 3. Viertel ausgeglichen verlief, schenkte man den kleinen Vorsprung in der Schlussphase wieder her und erreichte nur mit Glück die Verlängerung. Die in der zweiten Halbzeit praktizierte Brackweder Zonenverteidigung funktionierte in dieser Schlussphase nicht, 60 : 60 lautete der Spielstand am Ende der regulären Spielzeit. In der Verlängerung konnte Brackwede sich auf 4 Punkte absetzen und diesen Vorsprung in einer hektischen Schlussphase über die Zeit retten.
Beste Spieler der SVB waren dieses Mal in jedem Fall die Topscorer Willinghöfer (24) und R. Charles (18), daneben spielten und überzeugten Landgraf (14), Fillies (8), Karakaya (5), Struck (2), Wolf (1), Maßmann und Kempin.

Kommentieren

*