1.Herren: erneute knappe Niederlage mit vier Punkten Differenz (62 : 66)

Parallelität der Ereignisse: Genauso wie bei der Heimniederlage im letzten Spiel gegen Salzkotten gelang es auch im Auswärtsspiel gegen Paderborn 3 am späten Samstagvormittag nicht, einen Mitte des letzten Viertels herausgespielten Vorsprung über die Zeit zu spielen. In beiden Spielen verlor man am Ende mit 4 Punkten Unterschied, nachdem jeweils in den letzten 4 bzw. 6 Spielminuten kein Feldkorb mehr gelang. Die ersten drei Viertel verliefen dieses Mal ausgeglichen, zumeist führte Paderborn knapp, am Ende des dritten Viertels waren die Finke-Baskets mit 51 : 50 Punkten vorne. In den ersten vier Spielminuten des letzten Viertels gelang es den Brackweder Spielern durch konsequente Zonenabwehr und einfaches Offensivspiel mit 8 Punkten in Folge auf 58 : 51 davonzuziehen, Paderborn gelang in dieser Phase wenig und der zweite Auswärtssieg der Saison war in Sichtweite. Aus für den Brackweder Trainer unerklärlichen Gründen war der Spielfluss danach völlig abgeschnitten, in der verbleibenden Spielzeit erfolgten unkonzentrierte, zum Teil überhastete Abschlüsse. So blieben 4 getroffene Freiwürfe die gesamte Ausbeute der letzten 6 Spielminuten, da machten es die Paderborner etwas besser und siegten am Ende knapp und nicht unverdient. Vermutlich wird es auch in Zukunft nur gelingen, knappe Spiele zu gewinnen, wenn regelmäßig an zwei Terminen in der Woche trainiert wird. Brackwede mit M. Charles (15), Fillies (14), Karakaya (12), Willinghöfer (11), Abu Hagar (3), Maßmann (3), Landgraf (2) und Kempin (2).

Kommentieren

*