U19 bleibt auch im letzten Spiel ungeschlagen

SV Brackwede – Bad Oeynhausen Baskets 58 : 18 (13:8; 12:2; 10:4; 23:4)

Mit dem 10. Sieg im 10. Spiel beendet die U19 ihre Kreisliga-Saison. Auch wenn das Ergebnis sehr hoch ausgefallen ist, war das Spiel keine Glanzleistung. Vor allem offensiv präsentierte sich der Kreismeister unter seinen Möglichkeiten.

Das Spiel begann sehr unruhig und Brackwede hatte Mühe, einen vernünftigen Korbabschluss gegen die tief abgesunkene Zone zu erzielen. Bad Oeynhausen agierte in den Anfangsminuten auch engagierter und geriet auch verdient in Führung (3.). Nach der notwendigen Auszeit präsentierte sich Brackwede jedoch von seiner besseren Seite. Ein 11:0-Lauf sorgte zunächst für klare Verhältnisse, doch am Ende des Viertels wurden sie in der Defense wieder nachlässiger und Oeynhausen verkürzte auf 5 Punkte.

Die mangelhafte Trefferquote setzte sich auch im 2. Viertel fort. Zwar konnte man viele Ballgewinne erzielen, doch vorne war der Korb wie vernagelt. Es war leider auch ein holpriges Spiel mit vielen Turnovers. Punktetechnisch hatte sich Brackwede zur Halbzeit aber eine 15 Punkte Führung erspielt. Die Offensiv-Schwäche war jedoch unerklärlich. Die einfachsten Korbwurfaktionen fanden nicht ihr Ziel und es wurden zudem zu viele Ballverluste produziert.

Nach der Halbzeit setzte sich dies immer noch fort. Fünf (!) Minuten gelang auf beiden Seiten nicht ein erfolgreicher Korb. Wieder wurden die Chancen leichtfertig vergeben. In den letzten vier Minuten des Viertels lief es für die SVB wieder ein bisschen besser und sie setzten sich auf 21 Punkte ab.

Im letzten Viertel schien Brackwede jedoch das Mittel gegen die Zone gefunden zu haben und endlich trafen die Spielerinnen auch den Korb. Sie konzentrierten sich mehr und durch die richtigen Laufwege kamen sie zu besseren Wurfchancen, die sie einfach verwandelten. So konnte man das Ergebnis doch noch weiter hochschrauben.

Das Team hat sich im letzten Saisonspiel zu sehr unter Druck gesetzt und hat dadurch viel zu nervös agiert. Auch wenn das Ergebnis hoch ausgefallen ist, gingen die Spielerinnen selbstkritisch mit sich um und waren mit ihrer Leistung nicht zufrieden. Offensiv war das Spiel für sie eine Katastrophe. Trotzdem haben sie es geschafft, ungeschlagen Kreismeister zu werden. In den wichtigen Spielen riefen sie die geforderte Leistung ab und stehen nicht unverdient ganz oben in der Tabelle. Insgesamt also eine sehr erfolgreiche Saison für das junge Team aus Brackwede. Nur zwei Spielerinnen verlassen altersbedingt die Mannschaft. Daher kann der Trainer mit dem restlichen Kader die Herausforderung der kommenden Saison in Angriff nehmen. Bis dahin stehen noch der Sommerpokal und das von der SVB organisierte Jugendturnier am 08. Juni an.

Es spielten: Ak 4; Damböck; Haas 8 (0/2); Hollmann; Liehr 8; Lütkestratkötter; Meise 15 (1/1); Sielemann 8; Zühlke 15 (1/2)