Schlechter Start ins neue Jahr für die 2. Herren

Die Feiertage sind vorbei und die Rückrunde der ersten Kreisliga geht wie gewohnt weiter. Die Spieler der zweiten Herren hatten diesmal keinen weiten Weg, denn das Spiel fand in Ubbedissen statt. Dort trafen Sie auf den Tabellendritten der Liga. Es deutete sich schon an, dass dies kein einfaches Spiel werden würde.

Doch beide Mannschaften starteten gut ins erste Viertel. Und sowohl die zweite Mannschaft aus Ubbedissen als auch aus Brackwede schenkten sich in der Verteidigung und im Angriff nicht viel.

So war es bis zwei Minuten vor Viertelende noch knapp. Die Gegner des SV schafften aber in den letzten zwei Minuten noch einen 5:0 Lauf hinzulegen und somit einen kleinen Vorsprung von 20:12 aufzubauen. Doch dies bedeutete beim Basketball nicht viel.

Die angereisten Brackweder versuchen also im 2. Viertel den Vorsprung zu minimieren und motivierten sich dies durch eine härte Verteidigung hinzubekommen. Durch einen guten Start kamen so die diesmaligen Gäste bis auf vier Punkte an den Tabellendritten ran. Allerdings gewinnt man das Spiel nicht nur durch eine gute Verteidigung. Die Konzentration des SV fing leider nach der guten Aufholjagd an zu schwächeln und durch schlechte Pässe gaben Sie dem Gegner die Möglichkeit zu schnellen Kontern. Ab der 5. Minute schienen die 2. Herren ihr bis dahin gutes Spiel aus der Hand zu geben. Durch weitere Fehlpässe, sowie guten Aktionen der Spieler aus Ubbedissen, gelang es dem Gegner mit einem 13:2 Lauf eine deutliche Führung aufzubauen. Somit führten Sie zur Halbzeit mit 21 Punkten.

Erneut versuchten die Spieler des SV ihre Kräfte zu mobilisieren und den Abstand der Gegner in der zweiten Halbzeit zu minimieren. Doch weiterhin wirkte das Spiel des SV Brackwede 2 nicht sehr koordiniert. Durch weitere Fehlpässe, aber einer akzeptablen Verteidigung, schafften Sie es zwar nicht den Abstand zu verringern, allerdings konnten die Gastgeber ihren Abstand auch nicht weiter vergrößern. Trotz der Mühe und guter Vorsätze, die alle Spieler der 2. Mannschaft gezeigt haben, ging die Strategie dieses Mal leider nicht auf. Doch der SV gibt nicht auf und versucht nächste Woche zu Hause gegen die Wombats eine bessere Leistung zu zeigen.