Zittern bis zum Schluss

SV Brackwede 1 (60) : GW Paderborn 2 (57)

Es war angerichtet. Dieses Spiel, dass entscheidet über Abstieg und Verbleib in der Landesliga. Eine Niederlage bedeutete den sicheren Abstieg in die Bezirksliga. Dies erfuhren die Mannschaften kurz vor Spielbeginn. Die Brackweder Herren, die in der zweiten Hälfte der Saison, langsam ihren Rhythmus fanden und besonders Zuhause in den letzten Begegnungen stark auftraten, legten einen Blitzstart hin. Schnell setzte man sich mit 10 und später mit 18 Punkten ab. Die ca. 100 Zuschauer stellten sich bereits auf einen angenehmen Basketballabend ein. Doch als Brackwede nach der Halbzeit gegen eine gut funktionierende Zonenverteidigung antreten musste, war der Offensivflow erstmal lahmgelegt. Schnell schrumpfte der
Vorsprung und das Heimteam fand sich in einer offenen Schlacht wieder. Viele knappe Führungswechsel folgten, bis Marc Charles mit zwei getroffenen Freiwürfen 13 Sekunden vor Schluss, Brackwede mit drei Punkten in Führung brachte. Nun hieß es, keinen Dreier der Paderborner zulassen. Diese sicherten sich nach dem ersten verworfenen Dreier den Offensiv-Rebound und scheiterten auch an dem zweiten Versuch. Brackwede wurde vor einer Verlängerung bewahrt und konnte den Klassenerhalt feiern. Das Team bedankt sich bei allen Zuschauern sowie Supportern und freut sich auf die kommende Saison.

Kommentieren

*