Oberliga-Herren: Im letzten Viertel noch einmal Moral gezeigt

Basketball: SVB unterliegt Spitzenreiter UBC Münster II

Bielefeld (WB/fbr). Auch die Basketballer der SV Brackwede haben den Oberliga-Tabellenführer UBC Münster II nicht stoppen können. Mit dem 75:56 (40:27)-Erfolg feierte der UBC im Bielefelder Süden den zwölften Sieg in Serie und bleibt weiterhin ungeschlagen.

»Ich bin nicht unzufrieden, denn wir haben uns gut verkauft. Der Sieg vom UBC, deren Spieler alle mindestens fünf Zentimeter größer waren, geht in Ordnung«, fand SVB-Trainer Ilijas Masnic. »Der Gegner hat erfahrene Spieler in seinen Reihen, die alle schon eine Klasse höher gespielt haben«.
Die Partie begann gut für die Gastgeber, die sich nach sechs Minuten eine 13:8-Führung erarbeiten konnten. Dann nahm der UBC-Coach Christoph Schneider eine Auszeit und stellte auf eine Ganzfeld-Presse um, die auch sofort Wirkung zeigte, da Brackwede nun zu hektisch agierte. Die Führung schmolz und ging verloren, weil der UBC zum Ende des ersten Viertels einen 13:2-Lauf hinlegte und 21:15 führte. Mario Rondas, der schon mit drei Fouls belastet war, musste zunächst auf der Bank sitzen bleiben.
Mit der gleichen taktischen Marschroute ging es im zweiten Viertel weiter. Der UBC bestimmte das Geschehen. Besonders Flügelspieler Max Bräutigam war von den Gastgebern nicht zu stoppen. Der Spitzenreiter nutzte die körperlichen Größenvorteile und agierte mit mehr Cleverness. Folge: die SVB lag zum Seitenwechsel mit 27:40 zurück.
Danach machte der Tabellenführer noch mehr Druck und schraubte im dritten Spieldurchgang das Resultat auf 64:42. Angesichts der klaren Führung ließ die Konzentration im letzten Spielabschnitt etwas nach und die Truppe von Trainer Masnic konnte Ergebniskosmetik betreiben. »Trotz des Rückstandes stimmte die Moral, denn wir konnten das letzte Viertel mit 14:11 für uns entscheiden«, so Coach Masnic, der die Spielanteile seines Aufgebotes gleichmäßig verteilte. Am Ende stand die 56:75-Niederlage, doch die Masnic-Crew hatte sich besser verkauft als im Hinspiel, welches in Münster noch mit 56:87 verloren wurde.
Mehr Chancen auf einen Sieg besitzen die Brackweder im kommenden Match am Samstag beim punktgleichen Tabellennachbarn DJK Rheda. »Mit einem Sieg wollen wir unseren fünften Rang verteidigen«, lautet die Zielsetzung von Trainer Ilijas Masnic.
SV Brackwede: Rondas (9/1), M. Charles (12/1), Haak (2), Zimmer (4), R. Charles (3), Zemhoute (24/1), Pommeranz (0), Schweighöfer (0), Lehmkühler (1), Mühlbach (0), Wolf (0).
Viertel: 15:21, 12:19, 15:24,14:11.

Quelle: Westfalen Blatt vom 01.02.2010

Kommentieren

*