Oberliga-Herren: Vorsprung verspielt

Bielefeld (WB/fbr). Eine unglückliche und unnötige 77:78 (43:36)-Niederlage mussten die Basketballer der SV Brackwede im Heimspiel gegen den Oberligavierten TV Lemgo hinnehmen. Die Niederlage war sehr bitter, denn durch zwei verwandelte Freiwürfe von Omar Zemhoute waren die Gastgeber 15 Sekunden vor dem Abpfiff mit 77:75 in Führung gegangen. Beim Korbleger eines TV-Spielers erlaubte sich ein Brackweder Akteur ein Foul und neben den beiden Korblegerpunkten bekam der Gast 1,7 Sekunden vor dem Abpfiff noch einen Freiwurf, den sie auch zum Sieg nutzten. »Das Foul war unnötig, denn so hätten wir wenigstens noch die Verlängerung gehabt«, ärgerte sich SVB-Coach Ilijas Masnic. Bis zur Pause hatte es noch nicht nach einem Sieg für Lemgo ausgesehen.
SV Brackwede: Zemhoute (20/4), M. Charles (19), Haak (5), R. Charles (6), Pannewitz (1), Schweighöfer (1), Lehmkühler (11/3), Mühlbach (2), Landgraf (2).
Viertel: 29:20,14:16,17:20,17:22.

Quelle: Westfalen-Blatt vom 07.12.2009

Kommentieren

*