Oberliga-Herren: Masnic-Fünf ohne Chance

Bielefeld (WB/fbr). Den fünften Sieg im fünften Spiel landeten am Samstag die Oberliga-Basketballer vom RC Borken-Hoxfeld. Sie setzten sich deutlich mit 89:65 (49:35) bei der SV Brackwede durch. Die Truppe von Trainer Ilijas Masnic erwischte den besseren Start und führte nach drei Minuten mit 7:2. Es hatte den Eindruck, als stecke den Gästen noch die lange zweistündige Anfahrt in den Knochen. Nach der 12:6-Führung der SVB fanden die Gäste aber langsam ihren Rhythmus. Sie verteidigten nun besser und waren in der Offensive viel durchschlagskräftiger, da die Defense der SVB nicht mehr so konzentriert agierte.
Durch zwei Dreier von Fechtner und Stearns ging die RC-Fünf mit einem 10-Punkte-Vorsprung in den zweiten Spielabschnitt. In dieser Phase bauten die Gäste ihren Vorsprung um vier Punkte aus (49:35), da sich die Brackweder zu viele Unkonzentriertheiten in der Defense und Offense erlaubten.
Den besseren Start erwischten nach der Pause die Borkener, die besonders unter dem gegnerischen Brett Akzente setzten. Nach nur fünf Minuten lagen die Bielefelder vor einer geringen Zuschauerkulisse mit 38:58 zurück. Doch es sollte noch schlimmer für sie kommen, bauten die Gäste den Vorsprung auf 70:46 aus. Die Partie war schon nach dem dritten Viertel entschieden. Die letzten zehn Minuten verliefen ausgeglichen, doch für eine Wende kam die SVB nie in Frage. Die Borkener verdienten sich den fünften Sieg im fünften Match durch ihre konstante Angriffsleistung, punkteten viele Spieler zweistellig.
Viertelergebnisse aus Sicht der SVB: 18:28, 17:21, 11:21 und 19:19.

Quelle: Westfalen Blatt vom 10.11.2009

Kommentieren

*