Oberliga-Herren: Eine 51:25-Führung noch verspielt/SV Brackwede verliert 78:82

Bielefeld (WB/fbr). Basketball-Oberliga-Schlusslicht SV Brackwede verlor in heimischer Halle mit 78:82 (51:25) gegen Paderborn Baskets III.

Bei jetzt nur noch ausstehenden vier Saisonpartien sind die Hoffnungen auf den Klassenerhalt für die SVB nur noch theoretischer Natur. »Wir müssten alle vier Partien gewinnen«, erklärt SVB-Coach Ilijas Masnic. Nach dem dritten Saisonsieg sah es nach dem ersten Abschnitt aus. Die Brackweder begannen furios und überrollten praktisch die Gäste. Jeder Wurf ein Treffer, lag die Masnic-Fünf nach 33:15 (10.) zur Pause mit 51:25 in Front. »Das waren 20 perfekte Minuten«, meinte Übungsleiter Masnic.
Doch danach drehte sich das Spiel im wahrsten Sinne des Wortes. Bei der SVB klappte nichts mehr und bei Paderborn alles, wie zuvor bei den »Südstädtern«.
Gegen die Paderborner Presse erlaubten sich die Brackweder zu viele Fehler, die entsprechend zahlreiche Ballverluste nach sich zogen. Innerhalb von zehn Minuten gelang Paderborn das Kunststück, aus einem 25:51-Rückstand eine 63:61-Führung zu machen. Nach 71:78 wurde es in der Schlussphase noch einmal spannend, kam die SVB zum 78:78. Eine schlechte Freiwurfquote besiegelte schließlich die 78:82-Schlappe. Schlüssel zum Erfolg waren die sieben Dreier der Gäste. Nächster Gegner der SVB ist wieder ein ostwestfälischer Rivale: der Gütersloher TV.
SV Brackwede: R. Charles (15), Willinghofer (11/2), Pommeranz (15/2), Wagenknecht (2), Mühlbach (15), Struck (0), Wolf (0), Landgraf (20).
Viertel: 33:15,18:10,10:38,17:19.

Quelle: Westfalen Blatt vom 14.03.2011

Kommentieren

*