Oberliga-Herren: 0:21-Lauf kostet Nerven/SV Brackwede unterliegt Bottrop mit 84:92

Bielefeld (WB/jm). Stark angefangen, dann stark nachgelassen und den Dreh nicht mehr gefunden: Basketball-Oberligist SV Brackwede hat sein Heimspiel gegen DJK Adler Bottrop mit 84:92 (41:39) und zur Strafe auch den dritten Platz verloren.
Mit dem verletzten Marc Charles und Carsten Haak (erkältet) fehlten wohl zwei Leistungsträger, trotzdem erarbeitete sich der Gastgeber zunächst einen 28:18-Vorsprung. Danach war es allerdings vorbei mit der SVB-Herrlichkeit. Eine »schlechte Verteidigung« samt einer »schlechten Einstellung«, so Trainer Ilijas Masnic, standen Pate für einen 21:0-Lauf der Gäste. Das kostete Nerven.
Zu mangelndem Engagement und verbesserungswürdigem Rückzugsverhalten gesellten sich unkonzentrierte Aktionen. Bottrop setzte sich schleichend ab. Hinzu kam, dass Topscorer Mario Rondas nach seinem vierten Foul vorsichtiger zu Werke gehen musste. »Die Mannschaft war gegenüber dem Lemgo-Spiel nicht wiederzuerkennen. Bei unseren Ansprüchen müssen wir uns zu Hause anders präsentieren«, urteilte Masnic.
Die SVB-Körbe erzielten: Rondas (25/6 Dreier), R. Charles (19), Weiß (14/1), Mühlbach (12), Lehmkühler (2), Schweighofer (2), Landgraf (2), Zimmer (0), Zemhoute (8), Pommeranz (0).

Quelle: Westfalen Blatt vom 19.04.2010

Kommentieren

*