Herren-Oberliga: Aufatmen – erster Sieg für die SVB-Herren

DJK Rheda – SV Brackwede 77:85 (38:48). Erster Saisonsieg für die Brackweder Korbjäger, die als Tabellenschlusslicht beim Sechsten punkteten. Damit hatte selbst Trainer Ilijas Masnic nicht unbedingt gerechnet. »Ich bin angenehm überrascht worden«, meinte der Übungsleiter. Es war ein Start-Ziel-Sieg seiner Truppe, die in Rheda eine hoch konzentrierte Leistung zeigte. Der Ballvortrag war sicher und gekonnt, hatte das Team auch die notwendige Ruhe bei seinem Spielvortrag. »Das war in dieser Spielzeit unsere beste Leistung«, freute sich Masnic.
Vom Ergbenis war es zwar fast immer eng, doch in Gefahr geriet der Vorsprung der Brackweder nie. Aus einer geschlossenen Teamleistung ragten Carsten Haak, der mit 26 Punkten (drei Dreier) ein sicheres Händchen hatte, und Robin Charles heraus. »Robin hat den Spielmacher von Rheda nicht zur Entfaltung kommen lassen. Das war optimal und sehr wichtig«, meinte Masnic.
SV Brackwede: Haak (26/3), R. Charles (16/1), Pommeranz (12/2), Willinghofer (10), Landgraf (10), Mühlbach (9), Schell (2), Wagenknecht (2), Struck.

Quelle: Westfalen Blatt vom 09.11.2010

Kommentieren

*