6. Saisonsieg (fast) im Vorbeigehen

Samstag 18 Uhr Brackweder Gymnasium. Gegner: PSV Warburg. Aufsteiger aus der Bezirksliga und Tabellenachter mit bisher nur zwei Siegen gegen die Kellerkinder. Logisches Ziel: die Erfolgswelle weiter reiten! Mit einer völlig neu formierten Starting Five wurde den „Fast-Hessen“ das Leben durch gute Defense und reichlich Fast-Breaks schwer gemacht. 17:9 hieß es nach dem 1. Viertel. Als weiter fleißig durchgewechselt wurde, kam es hier und da zu Abstimmungsschwierigkeiten, doch die Führung wurde weiter ausgebaut. Das 33:22 zur Pause schien etwas mager, war aber angesichts der hohen Wechselquote durchaus erklärbar und zu verschmerzen. Angetrieben von den drei Youngstern Karakaya, Schütte und Willinghöfer wurde auch der 3. Durchgang gewonnen und mit 15 Punkten Führung ging es in den 4., dem stets ungefährdeten Sieg entgegen. Als es nach einem vier-minütigen 13:0 Lauf dann 61:33 stand, war „die Messe endgültig gelesen“. In der restlichen Zeit ließen die Akteure auf dem Feld dann die Zügel zu sehr schleifen und die Warburger konnten ihrerseits einen 10:0 Lauf realisieren. In den verbleibenden sechs Spielminuten konnte keiner der Feldspieler der H1 leider auch nur einen Korb erzielen, was die Freude über den Sieg aber kaum schmälerte. Immerhin konnten sich fast alle Spieler  in die Punkteliste eintragen, Spielanteile waren gleichmäßig verteilt und was am wichtigsten ist: bestehende Verletzungen  (A.W. & M.C.) haben sich nicht verschlimmert oder konnten gar auskuriert werden.

In der kommenden Woche ist jetzt spielfrei und am 29.11.2014 geht es dann in Paderborn gegen den Tabellendritten SC GW Paderborn.