Damen Landesliga: Erster Sieg im ersten Heimspiel

SV Brackwede 2 – BG Dorsten 2

64 : 54 (21:8; 9:18; 16:18; 18:10)

Mit einer durchwachsenen Leistung konnte man das zweite Saisonspiel gewinnen. Ausschlaggebend hierfür waren das erste und das letzte Viertel. Man startete überzeugend mit einem 19:3-Lauf, ehe Dorsten sich auf die Körbe eingeschossen hatte. Eine gute Zonenverteidigung sorgte für viele Ballgewinne und ein gutes Auge für die Lücken brachte einfache Punkte. Das zweite Viertel begann ebenso erfolgreich und Dorsten konnte in den ersten 4 Minuten nur 1 Punkt verbuchen. Eigentlich darf da nichts mehr schief gehen, doch der SVB stellte das zuvor sehr gute Zusammenspiel komplett ein und wurde in der Phase überlaufen. Einfache Ballverluste durch ein unsicheres Passspiel verhalf Dorsten dazu, den Rückstand zu verringern. 17:0 in fünf Minuten. Da lief einfach nichts zusammen und auch die Auszeiten konnten die Gäste nicht stoppen. Allen voran konnte Dorstens Aufbau mit einer schnellen Transition überzeugen. Zur Halbzeit hat sich somit die Führung von 18 auf 4 Punkte reduziert.

Daraufhin sah man ein ausgeglichenes drittes Viertel. Zwischenzeitlich konnte man sich wieder mit 15 Punkten absetzen (25. Minute) aber Dorsten kämpfte sich mit einem15:2-Lauf wieder ran.

Die Umstellung auf eine Mann-Verteidigung im letzten Viertel hat leider keine Wirkung gezeigt und so konnte Dorsten in der 34. Minute erstmals in Führung gehen (52:50). Brackwede zeigte sich jedoch unbeeindruckt und mit einem 14:2-Lauf behielt man am Ende verdient die Oberhand.

Eine Spielerin von Dorsten hätte der SVB fast den Sieg gekostet. 26 Punkte, davon 5 Dreier konnte sie für sich verbuchen. Die Gäste haben sich zudem zu keiner Phase des Spiels aufgegeben und sind immer wieder rangekommen. Von einer konstanten Leistung kann daher keine Rede sein, doch die Punkteverteilung (4 Spieler punkteten 2-stellig) verdeutlicht eine ansprechende Teamleistung in einem insgesamt sehr fairen Spiel.

Die doppelte Anzahl an Punkten als im ersten Spiel in Recklinghausen zeigt zudem eine klare Verbesserung in der Offense. Dies war auch das gesetzte Ziel und das Team hat dieses gut und konsequent umgesetzt.

Es spielten:

Bergmann 16 (0/1); Ibisi ; Kelle 2; Kottwitz 15 (3/6); Limbach 13 (1/2); Majaya 10; Rogatty 2; Stahn 4; Yalcin 2

Kommentieren

*