Oberliga-Damen: Einladung zum Essen nach 39:101-Debakel

Bielefeld (WB/fbr). Wegen Krankheit und privater Verpflichtungen reisten die Damen der SV Brackwede, Schlusslicht der Oberliga, mit dem »letzten Aufgebot« zum VfL Bochum BG. Der Gegner spielte 40 Minuten aggressive Full-Court-Zonenpresse. »Wir kamen erst in den letzten zwei Minuten des ersten Viertel ins Spiel«, meinte Coach Erhan Osman. Relativ ausgeglichen verlief der zweite Abschnitt (11:8/5.), 19:14/9.). Im dritten Viertel bot Brackwede eine fast optimale Defense-Leistung, »Eine erste körperliche Erschöpfung war ansatzweise erkennbar«, bekannte Osman. Mit einem 6:0-Lauf der SVB begann der Schlussdurchgang. Bochums Trainer nahm eine Auszeit und brachte wieder seine erste Fünf. Danach gelangen der SVB bloß noch zwei Punkte. Bochums »Hunderter« 18 Sekunden vor Schluss kam unvermeidbar. Die fünf »SVB-Mohikaner« bekamen vom Coach nicht nur ein großes Lob, sondern wurden als Dankeschön zum Essen eingeladen.
SV Brackwede: Cevik (7), Budde (12), Wegener (2), Knufinke (10), Borch (8).
Viertel: 29:11, 26:14, 12:5, 34:9.

Quelle: Westfalen Blatt vom 22.03.2011

Kommentieren

*