Oberliga-Damen: 26:88 – SVB ohne Chance

Bielefeld (WB/fbr). Die junge neuformierte Basketball-Damenmannschaft der SV Brackwede kassierte eine deutliche 26:88 (11:40)-Schlappe beim Oberligazweiten BC Soest. Die Südstädterinnen mussten auf die erfahrenen Alex Bonhorst und Maren Beermann sowie auf Nachwuchs-Aufbauspielern Aylin Cevik verzichten. Außerdem wurde Trainer Osman Erhan durch den Trainer der weiblichen U19-Truppe, Christoph Konopka, vertreten.
Schon in den ersten Minuten wurde klar, dass für Brackwede nicht viel zu holen ist. Soest spielte den größten Teil des Matches eine Presse und konnte durch leichte Punkte das erste Viertel mit 28:5 gewinnen. Es sah nach einem Debakel aus, doch zum Glück stabilisierte sich im zweiten Viertel die Leistung der Gäste, die »nur« mit 6:12 den zweiten Abschnitt abgeben mussten. Erschreckend war aber im ganzen Spiel die offensive Leistung der Brackweder, die selbst einfachste Punkte nicht erzielten. Nach der Halbzeit erhöhte Soest wieder den Druck und Brackwede verlor die beiden weiteren Abschnitte mit 4:26 und 11:22. Beste Korbschützin war Wiebke Heiss mit zwölf Punkten. Ein Sonderlob verdiente sich die U19-Spielerin Özlem Ibisi, die bei ihrem Debüt bei den ersten Damen überzeugte.
SV Brackwede: Heiss (12), Wegener (6), Küpke (2), Ibisi (2), Knufinke (2), Figge (1), Borch (1), Riediger (0), Budde (0).

Quelle: Westfalen Blatt vom 29.11.2010

Kommentieren

*