D1 starten mit Überraschungssieg ins neue Jahr

SV Brackwede – BSV Wulfen 62 : 61 (12:6; 18:22; 10:16; 22:17)

So wie sie das letzte Jahr beendet hat, hat die erste Damen das neue Jahr begonnen. Mit einem Sieg im vorletzten Hinrundenspiel. Und wieder waren es 62 Punkte, die dazu nötig waren. Aber mit nur einem Punkt Unterschied, war es diesmal eine hauchdünne Angelegenheit. Auf dem Papier sah es jedoch überhaupt nicht danach aus. Der Tabellenzweite aus Wulfen trat mit einer Rumpfmannschaft an und Brackwede wollte sich diese Chance nicht nehmen lassen. Gleich zu Beginn wurde Druck aufgebaut und die Gäste fanden überhaupt nicht ins Spiel. Erst in der 4. Minute gelangen die ersten Punkte. Das Spiel verlief weiterhin sehr punktearm. Brackwede konnte sich zwar absetzen, doch gute Chancen wurden noch leichtfertig vergeben. Trotzdem gelang es, mit sechs Punkten in Führung zu gehen.

Im 2. Viertel sind die Gäste viel besser ins Spiel gekommen und drehten das Spiel. Mit einem 18:4-Lauf (12. – 16. Minute) übernahmen sie zum ersten Mal die Führung und haben bewiesen, dass sie nicht umsonst weit oben in der Tabelle stehen. Brackwede agierte in der Offense weiterhin nachlässig und in der Defense vermisste man die Aggressivität, mit der sie zu Beginn des Spiels auftrumpften. Zwar konnte man mit einem 9:0-Lauf in zwei Minuten die Führung wieder übernehmen, doch der Vorsprung zur Halbzeit war mit zwei Punkten sehr knapp.

Es sollte im 3. Viertel genauso weitergehen, doch die Gäste kamen frischer aus der Kabine und mit einer engagierten Leistung kämpften sie sich Punkt für Punkt ran. Ab der 33. Minute übernahmen sie die Führung und Brackwede bemühte sich, den Anschluss zu behalten. Wulfen behielt die Oberhand und es ging mit einem 4-Punkte-Rückstand in die Schlussphase.

Brackwede zeigte aber in dieser Phase Kampfgeist und Siegeswillen. So war es ein 14:4-Lauf (31. – 35. Minute), mit dem Brackwede wieder die Führung übernahm. Wulfen gab sich aber nicht auf und erzielte in der letzten Minute den Ausgleich. Die Antworte folgt durch einen Dreier von Anna-Leena Figge. Wulfen schaffte es dann durch 2 getroffene Freiwürfe wieder auf einen Punkt zu verkürzen. Bei 11 Sekunden Restzeit versuchte Brackwede den Ball so lange wie möglich zu halten. Aufgrund der geringen Foulbelastung der Gäste gelang es ihnen aber nicht, Brackwede an die Linie zu bringen, so dass diese die Zeit gut runtergespielt werden konnte. Der zweite Sieg in Folge war perfekt und keinesfalls unverdient. Trainer Konopka ist froh, dass auch mal knappe Spiele zu unseren Gunsten ausgehen und dass die Mannschaft in den kritischen Phasen des Spiels immer eine Antwort parat hatte. Dieser Sieg wurde vom Team getragen, was auch die ausgeglichene Punkteverteilung verdeutlicht.

Es spielten: Bergmann 9 (3/10); Borch 4; Demny; Figge 12 (1/1); Heiss  12; Majaya 4; Ramis 6; Riediger 6; Terhaar 4; Wegener 5

Kommentieren

*