U18m: Ins Schlittern gekommen und ausgerutscht

Mit 68 : 79 Punkten verlor die U18m im Spitzenspiel der beiden ungeschlagenen Mannschaften der Jugendoberliga 4 in Soest. In einer kampfbetonten Begegnung konnte die SVB nur bis zum Ende des 3. Viertels mithalten (Spielstand 54 : 54). Im letzen Viertel zog Soest deutlich davon und gewann mit 11 Punkten Differenz.
Ursachenforschung für die eventuell im Meisterschaftsrennen entscheidende Niederlage kann vielfältig betrieben werden: Zum einen ließen die Referees eine teilweise sehr harte Verteidigung der Soester, insbesondere gegen die Brackweder Center, zu, ebenso wurden vom etwas überforderten Kampfgericht mehrere Fouls falschen Spielern zugeordnet, so dass einzelne Leistungsträger in der Schlussphase nicht mehr zur Verfügung standen. Zum anderen lagen auch mehrere Ursachen auf Brackweder Seite: Die Trainingsbeteiligung in der Woche vor diesem wichtigen Spiel war, aus welchen Gründen auch immer, desolat. Damit zusammen hängt vielleicht auch eine so bisher in dieser Spielzeit nciht erlebte Schwäche von der Freiwurflinie, lediglich 12 von 30 Versuchen fanden ihr Ziel. Schließlich gingen Noah, Hakan und Mathias grippegeschwächt in die Partie, so dass sie im entscheidenden letzten Viertel gegen die jetzt kompromisslos Schnellangriffe spielenden Soester keine Puste mehr hatten.
Jetzt gilt es, die Köpfe nicht hängen zu lassen und im letzten Heimspiel des Jahres gegen Schlangen wieder zu punkten. Ein Sieg im Rückspiel gegen eine prinzipiell auf Augenhöhe spielende Soester Mannschaft muss angestrebt werden und ist auch möglich.
Für Brackwede spielten Fillies (23), Karakaya (16), Schütte (12), Kruse (7), Lütgert (4), Schell (3), Kalelioglu (3) und Pollmann.

Ein Kommentar zu “U18m: Ins Schlittern gekommen und ausgerutscht”

  1. Gute Überschrift, wer hat sich die nochmal ausgedacht?

    Nächstes Mal gibts wieder nen Sieg:-)!

Kommentieren

*