Oberliga-Damen: Ein einseitiges Ortsderby/ TSVE II deklassiert die SV Brackwede 65:38

Bielefeld (WB/fbr). Das Oberliga-Derby zwischen der SV Brackwede und der Bundesligareserve der TSVE Lady Dolphins hat mit einem 65:38 (11:4, 29:12, 13:16, 12:6) mit den TSVE-Damen einen eindeutigen Sieger gefunden.
Schon früh wurde deutlich, welches Team die Punkte mit nach Hause nehmen würde, was die Spannung und die Anspannung bei Zuschauern und den Spielerinnen merklich senkte. Zwar kamen die Gäste im ersten Viertel punktemäßig noch nicht richtig in Fahrt, machten dies aber im zweiten Abschnitt, insbesondere durch eine gut aufgelegte Melina Müller und Jugendspielerin Clara Kemper wett. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die »Schöpfer-Fünf« des öfteren unkonzentriert in der Verteidigung und zu wenig konsequent in der Offensive. Es wurde den Gastgebern zu viele Möglichkeiten zu einfachen Abschlüssen gegeben. Diese ließen sich nicht zweimal bitten und gewannen folgerichtig diesen Abschnitt.
Ein 10:0-Lauf zu Beginn des letzten Viertels war die angemessene Reaktion der Lady Dolphins, bevor sich zum Ende des Spiels die Unkonzentriertheiten wieder häuften. »Es war kein schönes Spiel und es war für uns aber auch nicht immer leicht. Das Team der SVB hat 40 Minuten lang aufopferungsvoll gekämpft und ist nicht eingebrochen, wie ich es erwartet hätte«, bilanzierte TSVE-Coach Matthias Schöpfer.
TSVE II: Schmidt (9), Islam (8), Kammertöns (2), Winkelmann (2), Shalizi (4), Wellmann (1), Kämpfe (6), Müller (11/2 Dreier), Kemper (11), Alf (4), Reinecke (7).
SVB: Beermann (8/1), Borch (7), Budde (7), Figge (5), Bergmann (4), Küpke (2), Schewig (2), Gorny (1), Wegener (0), Riedinger (0).

Quelle: Westfalen Blatt vom 16.11.2010

Kommentieren

*