Herren 1: Knapper Heimsieg gegen den Tabellendritten TV Lemgo mit 74 : 71 Punkten

Puh, das war knapp, am Ende ging den SVB-Herren die Luft aus und ein scheinbar schon sicherer Sieg wäre fast noch aus der Hand gegeben worden. Nachdem die Brackweder 5 Minuten vor Schluss noch sicher mit 12 Punkten führten, fanden danach von 10 Freiwürfen nur noch 2 ihr Ziel in den Korb. Hakan war der einzige Brackweder Spieler, dem in den letzten 4 Spielminuten noch ein Feldkorb glückte. So hatten die Lemgoer eine Sekunde vor Schluss noch einmal Ballbesitz und Einwurf, der letzte Wurf ging dann aber knapp daneben. Eine Verlängerung, in der Brackwede im Hinspiel in Lemgo erfolgreich war, wäre dieses Mal vermutlich nicht für die SVB ausgegangen, da von 8 Spielern in den letzten 2 Spielminuten bereits 3 Spieler mit jeweils 5 Fouls auf der Bank Platz genommen hatten.
Insgesamt zeigte Brackwede eine starke kämpferische Leistung und führte weitestgehend während der gesamten Spielzeit (Halbzeitstand 38 : 35 Punkte). Arne traf 4-mal aus der Drei-Punkte-Distanz, unter dem Korb konnten sich die Brackweder Center oftmals gut durchsetzen. Brackwedes Trainer regte sich darüber auf, dass im 2. und 3. Viertel insgesamt nur 3 Fouls gegen die körperbetont verteidigenden Lemgoer gepfiffen wurden und kassierte dafür ein technisches Foul.
Verbesserungsfähig war das Verhalten im Defensivrebound, der gegnerische Center konnte hier nie richtig kontrolliert werden und erzielte insgesamt 30 Punkte.
Der 7. Saisonsieg ist insofern wichtig, dass in der Landesliga vor diesem Spieltag bereits der Tabellenvorletzte 4-mal gewonnen hatte, es zum Teil zu unerwarteten Außenseitererfolgen kommt und man somit schnell in Abstiegsgefahr geraten kann. Diese Gefahr konnte jetzt ein großes Stückchen weggeschoben werden.
Brackwede spielte mit M. Charles (20), R. Charles (20), Fillies (16), Willinghöfer (13), Karakaya (4), Maßmann, Both und Karahan.

Kommentieren

*