H2 unterliegt im Derby gegen TSVE 2 88:78

„ Das war ein echtes Derby, ein Spiel für die Zuschauer.“, lautet der Kommentar eines Zuschauers nach dem Spiel zwischen TSVE 2 und SVB 2. Leider zogen die Südstädter in diesem temporeichen Spiel mit 78:88 den Kürzeren.

Brackwede kam leider nur schwer ins Spiel und musste einen 10:2 Fehlstart hinnehmen.

Erst nach 5 Minuten konnte Brackwede das Blatt wenden und bis zur Viertelpause auf 20:19 verkürzen. Im 2. Viertel konnte sich der TSVE zunächst wieder stabilisieren und einen 31:24 Vorsprung herausholen. Doch Brackwede kam zurück und drehte das Spiel mit der Halbzeitsirene zum 32:33. Hochmotiviert kamen beide Teams aus der Pause und lieferten sich 5 Minuten lang einen offenen Schlagabtausch. Doch dann geriet Brackwede ins straucheln. Konzentrationsfehler und Fehlwürfe, so wie einen „Eigenkorb“ waren die Folge. TSVE konnte sich auf 57:49 absetzen. Doch Brackwede kämpfte auch im letzten Viertel weiter und kam nach 3 Minuten wieder auf 3 Punkte ran. Doch der TSVE antwortete mit 4 Dreiern in Folge. Beim Punktestand von 76:65 nahm Brackwede in der 6 Minuten eine Auszeit. Es wurde von Zone auf Manndeckung umgestellt. Durch diese Änderung wurde die Verteidigung zwar intensiver gleichzeitig stieg aber die Foulrate und damit die Freiwurfanzahl. Die letzten 3 Minuten ließ Brackweder zwar keinen Feldkorb mehr zu, schickte aber TSVE 16 mal an die Linie. TSVE konnte 10 der 16 Freiwürfe verwandeln und ließ Brackwede damit keine Chance mehr ins Spiel zu kommen. „ Wieder ein gutes Spiel. Kämpferisch ist das eine gute Leistung. Leider fehlt uns immer noch die Konstanz.“, kommentiert Trainer Konopka die Leistung seiner Mannschaft.

Punkteverteilung: Karakaya 24/1, Wiebesiek 21/3, Veips 18/2, Pohl 5, Heide 3, Warwick 2, Snelting 3, Boberg 1, Both 0, Abu Hagar 0

Kommentieren

*