H2 unterliegt Gütersloh: „36 Minuten gut mitgespielt“

“ Schade“, dachte sich der nicht unzufriedene Trainer Konopka nach dem Landesligaspiel gegen Tabellen 2. Gütersloh. “ Leider schien uns nach 36 Minuten die Luft und Ideen auszugehen. 3 Viertel war man Gütersloh gleichwertig. mit 14:19, 18:19 und sogar einem 17:14 im 3. Viertel hatte Brackwede nach 30 Minuten immer noch die Chance das Spiel zu gewinnen. GTV startete zunächst gewohnt stark 3:10 nach 4 Minuten. Doch Brackwede wachte auf und erkämpfte sich ein 14:19. Bis zur 6. Minute des 3. Viertel konnte sich der GTV auf 21:31absetzen, doch Brackwede konnte durch einen 10:3 Lauf auf 32:36 verkürzen. Durch 2 getroffene Freiwürfe vom GTV erhöhten diese  auf 32:38 Halbzeitstand. Es hätte noch enger werden können doch Brackwede hat im 2. Viertel nur einen von 6 Freiwürfen verwandelt. „Wir können das Spiel nur durch aggressive Verteidigung gewinnen“, lauteten die Worte von Trainer Konopka zur Halbzeit. 6 Punkte Rückstand zur Halbzeit waren nichts im Vergleich zum Hinspiel wo man bereits mit 17 zur Hälfte hinten lag. Hoch motiviert gingen daher die 2. Herren wieder zurück auf das Spielfeld. Durch aggressive Verteidigung und einer hohen kämpferischen Bereitschaft konnte Brackwede das 3. Viertel gewinnen und auf 49:52 verkürzen. Doch im letzten Viertel spielte dann Gütersloh seine körperliche Überlegenheit aus. Brackwede hielt dagegen, doch Gütersloh baute seine Führung Punkt für Punkt aus. Endstand 64:79. “ Hätte man mir vorher gesagt, dass dieses Spiel erst im 4. Viertel entschieden wird, dann hätte ich das nicht geglaubt. Eine sehr gute Leistung meines gesamten Teams. Besonders muss ich aber Omar Zemhoute hervorheben der mit 4 3ern und 22 Punkten nicht nur Topscorer war, sondern auch im Spielaufbau mehr als nur eine gute Figur machte. Aber auch Mark Lehmkühler konnte gerade im 1. Viertel überzeugen.“

Punkteverteilung: Zemhoute 22/4, Tappe 9/1, Pohl 9/1, Lehmkühler 8/1, Messie 7, Both 5, Veips 2, Massmann 2

Kommentieren

*