H2: Start-Ziel- Sieg gegen Warburg

Am Samstag musste die 2. Herren gegen Tabellenschlusslicht Warburg antreten. Nach dem Erfolg gegen Salzkotten mit nur 6 Spielern, konnte Trainer Konopka diesmal auf 12 Spieler zurückgreifen. Trainer Konopka startete mit den selben 5 Spielern wie in der Woche zuvor. Diese bedankten sich mit einer 3er Serie in den ersten Minuten. 18 zu 7 (alle eigenen Punkte durch Dreier) in den ersten 4 Minuten. Bis zur 9. Minute konnte Brackwede diesen Vorsprung halten, bevor Warburg auf 28:22 zur Viertelpause verkürzen konnte. Auch in den ersten 5 Minuten des 2. Viertel konnte Warburg mithalten und erzielte ein Zwischenergebnis von 36:32 bevor Brackwede durch einen erneuten 18:7-Run das Viertel deutlich gewinnen konnte und das Ergebnis auf ein 54:41 ausbauen konnte. Das 3. Viertel wollte Brackwede auch für sich entscheiden. Durch ein 19:17 konnte Brackwede die Führung auf 73:58 ausbauen. Durch ein 2:10 brachte Brackwede Warburg noch mal ins Spiel. Doch nach einer Auszeit konnte Konopka sein Team wachrütteln und innerhalb von 2 Minuten den alten Abstand herstellen. In den letzten Minuten verwaltete Brackwede das Ergebnis. Man verlor das letzte Viertel knapp mit 19:20, doch den 92:78 Sieg ließen sie sich nicht mehr nehmen. „ Ein Start- Ziel Sieg. Wir haben von der ersten Sekunden an das Spiel kontrolliert. Nur in unseren eigenen Schwächephase konnte Warburg ins Spiel finden. Ruhe und Geduld waren die Schlüssel zum Sieg.“ Philip Snelting wurden mit 24 Punkten Topscorer und konnte nur durch sein eigenes 5. Foul im letzten Viertel gestoppt werden. „ Insgesamt bin ich mit der Mannschaftsleistung zufrieden.“ Brackwede erzielte in diesem Spiel 14 3er ( 5 Marco Wiebesiek und 4 von Philip Snelting)bei einer Quote von ca. 70 Prozent. Einzig die 4 getroffenen Freiwürfe von 17 Versuchen war verbesserungswürdig.

Punkteverteilung:

Snelting 24/4, Wiebesiek 19/5, Buschkamp 13/2, Warwick 8/1, Karakaya 8, Massmann 7/1, Pohl 4, Both 4,  Veips 4/1, Ellermann 1, Abu Hagar, Struck

Kommentieren

*