H2 gewinnt in der Verlängerung gegen Schlangen

„Totgesagte leben länger“ könnte der Slogan des H2- Spiels in Schlangen lauten. Die Südstädter konnten nur mit 8 Spielern antreten, da es eine lange Liste von Verletzten im Moment gibt.
Bis zur 9. Minute fand Brackwede nicht ins Spiel und musste neben dem 10:2 Rückstand auch noch die Verletzung von Holger Maßmann hinnehmen. In den letzten 2 Minuten konnte Brackwede doch noch den Abstand auf 15:10 verkürzen. Nach der Viertelpause konnte durch einen 6 Punkte -Run durch den Rückkehrer Erich Schell, der heute das erste Spiel für die H2 machte, das Spiel auf 17:16 verkürzt werden. Durch vor allem schwacher Leistung an der Freiwurflinie vergrößerte sich der Abstand auf 26:22 zur Halbzeit. Kurz nach der Halbzeitpause musste auch Jan Veips das Feld mit 5 Fouls verlassen. Doch die Routines Lars Buschkamp und  Marcel Mühlbach behielten einen kühlen Kopf und erarbeiteten eine Führung zur 3. Viertelpause (35:37). Das letzte Viertel verlief bis zur 7. Minute ausgeglichen. Mit einem 7:0- Run setzte sich Schlangen aber auf 51:45 ab. Doch dies waren auch die letzten Punkte. Durch eine gute Pressdeckung in den letzte 1,5 Minuten konnte Brackede das Spiel wieder ausgleichen. 51:51 Verlängerung. In der Verlängerung  konnten sich dann alle Spieler beweisen. Fast jeder Wurf war ein Treffer. So gelang es Brackwede  das Spiel mit 62:65 zu gewinnen. „ Es war eine klasse Mannschaftsleistung. Kein gutes Spiel, doch meine Jungs haben den Kampf angenommen und das Spiel für sich entschieden. Ich hoffe, dass gibt noch mehr Mut im Abstiegskampf.“

Es spielten:
Mühlbach 24, Maßmann 2, Buschkamp 12, Schell 6, Veips 2, Abu Hagar 8, Struck, Both 11

Kommentieren

*