H2: 6+1= Sieg!!!

„Damit hatte ich nicht gerechnet.“, lautete der erste Kommentar von Trainer Konopka nach dem Sieg gegen TV Salzkotten 2. 11 Spieler mussten für das Spiel absagen, so dass Trainer Konopka nur 6 Spieler mitnehmen konnte und sich sogar selber ein Trikot überziehen musste. (6 Spieler + Trainer = Sieg)

„ Das wir keinen echten Center dabei hatten bereitete mir Kopfschmerzen.“ , kommentierte Trainer Konopka die Situation und glaubte nicht so recht an einen möglichen Sieg gegen Tabellenzweiten Salzkotten.

Das Spiel startete sehr ausgeglichen, da kein Team einen klaren Vorsprung herausspielen konnte. 20:22 für Brackwede lautete das Zwischenergebnis nach 10 Minuten. Nach der Viertelpause kam Salzkotten besser ins Spiel und konnte eine 6 Punkteführung zum 30:24 erkämpfen, bevor  Brackwede dann durch einen 17 Punkte- Run ( davon 5 Dreier) das Ergebnis auf 30:41 für sich verbesserte. Die letzten 3 Minuten gehörten dann wieder Salzkotten, die durch einen Dreier mit der Schlusssirene das Ergebnis mit 40:43 für Brackwede knapp gestalten konnten. Salzkotten stellte seine Verteidigung um, doch auch auf dieses Umstellung konnte sich Brackwede schnell einstellen und punktete weiter. Durch eine hervorragende Verteidigungsleistung in den letzten 4 Minuten des 3. Viertels gelang es Brackwede auf 56:67 davon zuziehen. Das letzte Viertel verlor Brackwede mit 23:21 knapp, da von den letzte 14 Freiwürfen nur 6 das Ziel fanden. 79:88 lautete der Endstand und ein überglückliches brackweder Team lag sich in den Armen. „ Das war mit die beste Saisonleistung. Wir haben das Maximum aus jedem einzelnen  rausgeholt. Vor allem Topscorer Marco Wiebesiek bewies Führungsqualitäten und fand auf dem Feld immer wieder die richtigen Worte. Aber auch die anderen 5 Spieler haben sich für die heutige Leistung ein Sonderlob verdient. Eine starke Teamleistung mit einem  kleinen Team“  12 Dreier von Brackwede und 13 von Salzkotten seien an dieser Stelle noch erwähnt.

Nächste Woche geht es gegen Tabellenschlusslicht Warburg. Mit einem Sieg könnte man erst mal beruhigt überwintern.

Es siegten:

Wiebesiek 25/6, Both 18, Snelting 16/2, Buschkamp 12/2, Massmann 10/1, Karakaya 7/1, Konopka 0

Kommentieren

*