Oberliga-Damen: ASC 09 Dortmund – SV Brackwede 63:56 (35:25)

Bielefeld (WB/fbr). Gute Leistungen verzeichneten beide Oberliga-Basketballmannschaften der SV Brackwede. Die Damen zogen sich beim Spitzenreiter ASC Dortmund gut aus der Affäre.

Einen kleinen Schock bekam die SVB-Trainerin Petra Sewöster, als sie die ASC-Damen zu sehen bekam. »Das waren all die Spielerinnen, gegen die ich in meiner aktiven Zeit noch gespielt habe. 75 Prozent der Truppe ist weit über 30 Jahre alt, aber sie haben nichts verlernt«, hatte Sewöster doch einige Bedenken. Diese schienen berechtigt, denn die ASC-Damen zogen im ersten Viertel auf 22:10 davon. Es sah nach einem Debakel aus, doch die Gäste zeigten Moral und stemmten sich gegen die scheinbare Übermacht des Spitzenreiters. Mit Erfolg, denn nicht nur das zweite Viertel, sondern alle weiteren zehnminütigen Phasen entschieden die Brackweder Mädels für sich. »Letztendlich haben wir das Match im ersten Viertel verloren. Ansonsten passte alles, gut gekämpft, kaum Ballverluste und sieben Dreier geworfen. Das war eine mutmachende Niederlage«, meinte Trainerin Sewöster.
SVB: Budde (0), Charles (10/2), Kornfeld (0), Neumann (0), Nolden (6), Stiller (20/3), Jenkner (0), Blank (9), Beermann (11/2).
Viertel: 22:10,13:15,13.15,15:16).

Quelle: Westfalen Blatt vom 01.12.09

Kommentieren

*