Damen-Landesliga: Rückstand vom ersten Viertel konnte nicht aufgeholt werden

Paderborn Baskets – SV Brackwede 2

70 : 42 (22:4; 17:14; 16:11; 16:13)

Im zweiten Ostwestfalen-Derby an diesem Spieltag unterlag die 2te Damen am Samstag Abend bei den Paderborn Baskets. Leider begann das Spiel entgegen aller Erwartungen nicht gut für die Brackweder Oberliga-Reserve. Man wurde überlaufen und konnte offensiv zunächst nichts dagegen setzen. Die zu späte Umstellung in der Defense brachte dann jedoch den gewünschten Erfolg. Paderborn tat sich schwerer im Abschluss, doch in der Offense wollte zunächst nichts gelingen.

Das zweite Viertel begann daraufhin ausgeglichen. Die U19-Spielerinnen der ersten Damen, die etwas verspätet zum Spiel gekommen sind, fanden gut ins Spiel und konnten das Viertel offen gestalten. Jedoch mangelte es an Willenskraft, um tatsächlich gegen diesen Rückstand anzukämpfen. Mit 21 Punkten Rückstand ging es dann in die Halbzeitpause.

Leider verpasste es Brackwede, an der Leistung des 2ten Viertels anzuknüpfen und man kassierte zunächst einen 8:0-Lauf. Dann verlief das Spiel wieder ausgeglichen. Und auch im letzten Viertel zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Man lief dem Rückstand weiterhin hinterher, Paderborn setzte sich mit kurzen Runs immer etwas weiter ab und Brackwede schaffte es leider nicht, eine Schippe draufzulegen, um effektiv dagegen anzukämpfen.

„Das erste Viertel nehme ich auf meine Kappe. Jedoch müssen einfache Anweisungen umgesetzt und gute Position frühzeitig erkannt werden. Das Team hat leider nicht den Willen gezeigt, um etwas am Rückstand zu ändern. Man merkt zudem, dass das Team immer noch nicht richtig eingespielt ist.“ so das Urteil des Trainers.

Es spielten:

Demny 8; Heiss 12 (2/4 FW); Ibisi; Kalelioglu; Kelle 2 (0/2); Knufinke 8; Küpke 6; Limbach (0/2); Majaya 2 (0/2); Rogatty 4 (2/2)

Kommentieren

*