Damen Landesliga: Bittere Niederlage in Borchen

SC Borchen – SV Brackwede 2

87 : 34 (22:10; 25:7; 14:8; 26:9)

Mit einer Rumpftruppe aus sieben Spielerinnen bestritt man das dritte Saisonspiel in Borchen. Die Punkteausbeute war in den ersten Minuten gering. Gleich von Beginn an haben die Gastgeber nach Korberfolgen gepresst und setzte die SVB stark unter Druck. Die Pässe, um sich aus der Presse zu befreien, fanden nicht ihr Ziel und wurden oftmals abgefangen. Borchen konnte sich durch die einfachen Punkte schnell ein Polster verschaffen und Brackwede kam erst ab der 8. Minute besser ins Spiel.

Doch die SVB brach im 2 Viertel komplett ein und kassierte einen 23:1-Lauf (12.-17. Minute). Die Borchenerinnen konnten munter durchwechseln und haben dennoch ihr Spiel durchgezogen. Konnte man die Presse jedoch überwinden und ins Setplay übergehen, hat man gute Würfe und Bewegungen zum Korb herausgespielt, aber die Bälle fanden leider nicht ihr Ziel. Dazu fehlte die nötige Aggressivität, um Haltebälle und Rebounds für sich zu gewinnen. Borchen machte auch Fehler im Spielaufbau, doch Brackwede konnte leider zu selten Nutzen aus den Ballgewinnen ziehen.

Bei einem 30-Punkte-Rückstand ist es schwer sich zu motivieren und weiterzukämpfen, zumal auch die Kräfte irgendwann nachlassen. Doch im dritten Viertel gelang es Brackwede den Gegner unter 20 Punkte zu halten man verlor dieses Viertel auch nur mit sechs Punkten Differenz.

Das es hier nichts zu holen gibt, war für alle Beteiligten klar, so sollte man sich um Ergebniskorrektur bemühen und zumindest die 30-Punkte-Marke knacken. Mehr als 30 Punkte wurden zwar erreicht, doch Borchen hat sich im letzten Viertel wieder in einen Lauf gespielt und die schwindenden Kräfte eiskalt ausgenutzt und mit einem 22:2-Lauf die in dieser Höhe verdiente Niederlage für Brackwede besiegelt.

Man kann den Spielerinnen keinen Vorwurf machen. Mit sieben Spielerinnen gegen eine aggressive Presse anzuspielen ist keine leichte Aufgabe. Wenn dann noch das Setplay nicht gut funktioniert, hat man noch schlechtere Karten. Auch wenn es die Punkteverteilung nicht hergibt, so machte die SVB eine gute Zonenverteidigung. Positiv ist auch zu erwähnen, dass jede Brackweder Spielerin sich in die Scoringliste eintragen konnte.

Es spielten:

Baur 2, Bergmann 15 (2/8); Demny 6; Kottwitz 15 (0/2); Rogatty 2; Stahn 4 (2/4); Yalcin 4 (1/2)

Kommentieren

*