Damen 2: Gelungene Aufholjagd in Marienfeld

Mit 10 Spielerinnen starteten die Damen des SVB personell sehr stark besetzt in die Begegnung gegen den Gegner aus Marienfeld. Leider verpassten die SVB Damen den Start in Form eines 9:0 Laufes der Marienfelder Damen ins Spiel und konnten erst in der dritten Minute den erlösenden, ersten Treffer erzielen.

Das Match wurde leider nur von einem Schiedsrichter gepfiffen, der oft das harte Attackieren der Gastgeberinnen übersah. So gestaltete sich das Match als körperlich sehr hart und bald blieben auch nicht, die zu erwartenden Reaktionen der Gäste aus, die sich wörtlich über die harte Gangart der Damen aus Marienfeld beschwerten. Leider wurden die Beschwerden nur mit zwei technischen Fouls an die Damen vom SVB abgetan, sodass die gespannte Stimmung die ganze Partie über anhielt.

Die SVB Damen waren oft körperlich nicht standhaft genug und zu langsam auf den Beinen. So konnten nur wenige Rebounds auf Seiten der Gäste geholt werden und viele Würfe landeten überall, nur nicht im Korb der Gastgeberinnen. Das Spiel glitt so meistens mit einem 10 bis 15 Punkte-Vorsprung für Marienfeld dahin (1. Viertel 21:10, 2. Viertel 11:15, 3. Viertel 9:13).

Erst im letzten Viertel drehten die SVB Damen noch einmal richtig auf und legten eine Glanzleitstung aufs Parkett (22:4). Besonders die beiden Centerspielerinnen, Roxanne Jones und Kathrin Borch setzten endlich die Bitte von Coach, Frank Kötter um, indem sie sich am Zonenrad aufposteten, um anschliessend den Ball sehr treffsicher im Korb der Gastgeberinnen zu versenken. Des Weiteren glänzte Flügelspielerinnen, Jenny Riediger wieder mit einer konstant sehr guten Leistung und erzielte als Topscorerin 19 Punkte.

Zuletzt kann die Mannschaft geschlossen stolz auf die Aufholjagd sein und sich gemeinsam über den dritten Saisonsieg mit einem runden Ergebnis von 45:60 freuen.

Spielerin (Punkte/Fouls): Roxanne Jones (13/2), Nicole Wiebesiek (10/4), Nora Gerstenberger (0/0), Jenny Riediger (19/2), Margarita Straßheim (2/0), Annalena Limbach (4/2), Vanessa Kelle (0/0), Kathrin (Uschi) Borch (10/3), Juliane Göbel (0/0) und Friederike Wegener (2/1)

Kommentieren

*