Beste Teamleistung führt zum Triumph über Elsen

An diesem Freitag Abend musste das personell geschwächte Herren 2 Team zum Tura Elsen. Gleich auf 5 Spieler musste Trainer Konopka verzichten. Zemhoute,Tappe, Lehmkühler spielten parallel bei der H1, Erich Schell zog sich beim Training einen Bänderriss zu (Gute Besserung) und Holger Massmann ist im Urlaub. Also fuhr man zu 8. nach Elsen. Doch von Beginn an zeigte sich Brackwede von seiner starken Seite und konnte die ersten 5 Minuten 4:9 gewinnen. Besonders Teamkapitän Marc Messie konnte sich in Szene setzten und erzielte 18 Punkte in der ersten Hälfte. Ab der 5. Minute wollte der Ball für die nächsten 4 Minuten nicht mehr durch die Reuse fallen und Elsen konnte das Spie zu einem 11:9 drehen. Doch Brackwede kam zurück und gewann das erste Viertel12:15. Zu Beginn des 2. Viertel kam Elsen besser ins Spiel und übernahm in der 2. Minute sogar die 18:17 Führung, die aber keine Minute hielt. Marc Messie leitete mit einem 3er eine weitere starke Phase ein in der auch der stark spielende Jan Veips sich mit zwei 3ern in Folge erfolgreich treffsicher zeigte. Doch die Verteidigung war der Erfolgsgarant, wobei  Steven Boberg und Torben Pohl eine sehr gute Figur machten. Zur Halbzeit konnte sich Brackwede über ein 26:39 freuen. Doch Brackwede war gewarnt, da Elsen häufig nach der Pause zu neuer Stärke durch massiven Druck kommt. Doch der Satrt in das  3. Viertel gehörte Christopher Mallou der gleich 6 Punkte in Folge erzielte. Brackwede zog auf ein 30:47 davon. Brackwede drückte und konnte durch gute Verteidigung und schnelles Fastbreakspiel einfache Punkte einsammeln. In der 9. Minute verbuchte man die höchste  Führung mit 34:56. Am Ende eines guten 3. Viertels indem 6 von 8 Spielern trafen, lautete der Zwischenstand  37:57. Brackwede bekam langsam Foulprobleme und wollte daher den Sieg verwalten. Das Tempo wurde raus genommen.  In diesem Viertel waren es Torben Pohl und Christian Fechtelpeter, die den Gegner auf Distanz hielten. Am Ende konnte sich Brackwede über ein 58:71 freuen. “ Gründe für den Sieg lagen vor allem in der guten Verteidigung, dem Zusammenspiel, der Auswahl an Würfen und an der Trefferquote. Außerdem hatte ich das Gefühl das wir 2/3 der Rebounds eingesammelt haben. Ich habe heute ein hervorragendes Spiel meiner Mannschaft gesehen, welches sich nach der unglücklichen Niederlage letzte Woche, wieder glanzvoll zurückmeldete.“, freut sich Trainer Konopka.

Es spielten:

Messie 20/1, Veips 13/2, Fechtelpeter 10, Pohl 9, Mallou 8, Both 5, Melnik 4, Boberg 2

Kommentieren

*